Instagram-Icon

Algorithmen und Pseudocode

In dieser Lektion werdet ihr…

  • lernen, was Algorithmen sind.
  • eure erste App mit Thunkable oder App Inventor programmieren.

Schlüsselbegriffe

  • Algorithmen: Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die erklären, was zu tun ist
  • Pseudocode: Schreiben eines Algorithmus in einfacher Sprache statt in Code

Algorithmen

Die meisten Kinder, die in Nordamerika aufwachsen, lieben Sandwiches mit Erdnussbutter und Marmelade – Peanutbutter-Jelly-Sandwiches. Die Zubereitung sollte einfach sein: Gebt einfach Erdnussbutter auf eine Scheibe Brot und Marmelade auf die andere. Schaut zu, wie Johanna und Evan ihrem Vater Josh Anweisungen geben, ein Sandwich zu machen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Josh verhält sich wie ein Computer: Er tut nichts – es sei denn, es wird ihm in einfachen Schritt-für-Schritt-Befehlen mitgeteilt. Ein Mensch wüsste, dass die Anweisung „Streiche etwas Marmelade auf das Brot“ in Wirklichkeit bedeutet, das Marmeladenglas zu öffnen, das Messer hineinzustecken, es wieder herauszuziehen und es zu benutzen, um etwas Marmelade auf das Brot zu streichen. Ein Computer jedoch täte, was Josh tat: Er würde einfach das ganze Marmeladenglas auf das Brot streichen.

Im Gegensatz zu Menschen können Computer nicht von selbst auf irgendetwas schließen oder Vermutungen anstellen. Sie können nur genau das tun, was ihnen gesagt wird. Also gaben Johanna und Evan ihrem Vater einen Algorithmus zur Herstellung eines Sandwichs. Ein Algorithmus ist eine Reihe von Schritt-für-Schritt-Anweisungen. Um einen Computer dazu zu bringen, etwas zu tun, muss man einen Algorithmus schreiben, den er versteht.

Bei Technovation Girls lernt ihr, wie man Algorithmen schreibt, um eine mobile App zu erstellen.

Mini-Aktivität: Schnappt euch ein Blatt Papier und macht diese lustige Aktivität, um die Denkweise eines Computers nachzuahmen!

Schreibt einen Algorithmus für eine alltägliche Aktivität. Das kann Fahrradfahren, ein Sandwich machen, ein Spiel spielen oder etwas anderes sein. Wenn ihr fertig seid, gebt euren Algorithmus einem Freund oder einer Freundin und lasst die Person genau das tun, was er sagt – genau wie Josh im Video. Sind die Dinge so gelaufen, wie ihr es erwartet habt?

Pseudocode

Als ihr in der letzten Mini-Aktivität eure Anweisungen aufgeschrieben habt, habt ihr eigentlich etwas geschrieben, das Pseudocode genannt wird. Pseudocode bedeutet, dass ein Algorithmus in einfacher Sprache und nicht in Code geschrieben wird. „Pseudo“ bedeutet „falsch“, sodass ihr euch Pseudocode als falschen bzw. „Schein-Code“ vorstellen könnt. Ihr könnt Pseudocode verwenden, um zu planen, was euer Code tun soll. In dieser Lektion üben wir das Schreiben von Pseudocode, damit ihr euren eigenen Code schreiben könnt, wenn ihr eure App programmiert.

Aktivität: Sprich mit mir

Absolviert eines der beiden Tutorials. Sie helfen euch, eure erste App mit Thunkable oder App Inventor zu erstellen und machen euch den nächsten Abschnitt leichter zugänglich. Denkt daran, dass dies eure allererste App ist. Es ist also in Ordnung, falls ihr mal nicht weiterkommt oder mehrere Versuche braucht!

Tutorial 1: „Sprich mit mir“ Teil 1

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tutorial 2: „Sprich mit mir” Teil 2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem ihr in Thunkable ein neues Projekt erstellt habt, klickt auf der linken Seite auf den Pfeil und klappt die Tutorial-Liste aus. Folgt dann dem „Platform Overview“ Tutorial.

Thunkable Platform-Übersicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reflexion

Herzlichen Glückwunsch zu eurer ersten App! Hier sind einige Reflexionsfragen, die ihr mit eurem Team und mit eurem Mentor oder eurer Mentorin besprechen solltet:

  • Was denkt ihr: Welche Dinge aus dieser Lektion könnten bei der Erstellung eurer App nützlich sein? Warum?
  • Beschreibt, wodurch sich die Blocksprache von der Sprache unterscheidet, die ihr im Alltag gewohnt seid. Warum muss eine Programmiersprache auf diese Weise erstellt werden?

Zusatzmaterial

Fortgeschrittenes „Sprich mit mir“ Teil II

Bevor wir weitermachen, lasst uns noch etwas programmieren! Könnt ihr eure „Sprich mit mir“-App auf die nächste Stufe heben? Hier sind einige Ideen, die ihr ausprobieren könnt:

  • Ändert die Tonhöhe eurer Stimme in eurer „Text-to-Speech“-Komponente. Klickt auf der Seite mit den Blöcken auf „Text-to-Speech“ und sucht nach der Tonhöheneigenschaft. Ihr könnt eurer Stimme eine Tonhöhe von 0, 1 oder 2 geben.
  • Um zu erfahren, wie das geht, seht euch folgenden Hinweis an: App Inventor TextToSpeech Informationen

Mehr zu Algorithmen

Seht euch dieses Video an, um mehr über Algorithmen zu erfahren:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technovation Challenge

Bewertungskriterien für den internationalen App-Wettbewerb

Anhand von Kategorien und Kriterien wird die App am Ende der Technovation-Saison von einer Jury bewertet. Wenn ihr diese Lektion absolviert, könnt ihr Punkte im technischen Teil sammeln. Hier könnt ihr den Bewertungsbogen einsehen.